Autark leben.

Passivhausbau.

  • Aus unserer Sicht die konsequenteste Art heutzutage zu bauen. Wenn das Ganze unter Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte umgesetzt wird, noch nahezu 100% recyclingfähig.
  • Erfahrungen aus der Vergangenheit lassen den Schluss zu, dass der Mehrkostenaufwand zur Herstellung eines Passivhauses im Vergleich zu einem Haus gleichen Standards in nicht Passivhausqualität im Schnitt gerade mal 4–6 % betragen.
  • Sehr geringer Energiebedarf beim Betreiben des Gebäudes, weniger als 15kWh/qm*a und somit die einzige richtige Antwort auf immer weiter steigende Energiepreise.
  • Mit eigener Wasserfördermöglichkeit, Holzofen mit Wasserführung, genügend Photovoltaik auf dem Dach und in naher Zukunft entsprechenden Energiespeichermöglichkeiten im Keller, wäre dieses Haus AUTARK zu betreiben.

 

Umfangreiche Beispiele zum Passivhausbau in der > Galerie.

Traditionelles Fachwerk, Zimmerei 862, Brake
Holzrahmenbau, Zimmerei 862, Brake
Strohballenbau, Zimmerei 862, Brake
Individueller Holzbau, Zimmerei 862, Brake
Bauen mit Rundholz, Zimmerei 862, Brake
Passivhausbau, Zimmerei 862, Brake